Können Wörter uns noch etwas sagen?

Leseproben aus BITTE WENDEN!


Franz Christoph Schiermeyer und Norbert Gräf sind oft so sprachlos wie die meisten Mitmenschen. Zu viel Ungeheuerliches und Merkwürdiges passiert derzeit in aller Welt, als dass man darüber schweigen dürfte. Nur Politiker und Kirchenfürsten reden, reden und reden.

Die Beiden machen nicht viele Worte: Gräf macht sich ein Bild, Schiermeyer dreht und wendet die Worte - so entstand der Debüt-Band "Bitte wenden!" mit Cartoons und Aphorismen.
Illustration: Norbert Gräf in BITTE WENDEN! ", erschienen im März 2008 im Nachttischbuch-Verlag
Einer denkt nicht einmal an Rodin ...

"Aphorismen leuchten jedem sofort heim."

Der Anfang vom Ende der Sprachlosigkeit


Manchmal können Bilder eben besser erzählen als Wörter. Deshalb haben F. Christoph Schiermeyer und Norbert Gräf sprachliche und gezeichnete Bilder im Wechsel und gleichberechtigt nebeneinander gestellt. Dabei nehmen Bild und Text immer Bezug aufeinander, ohne sklavisch aneinandergebunden zu sein: Mancher Aphorismus setzt plötzlich eine ganz unerwartete Spitze, und beim Weiterblättern hat auch der Cartoonist längst ein neues Thema gefunden.

58 Cartoons enthält der gebundene Band und vier mal 58 Aphorismen. Das alles fein in einem "Inhaltsangeber" nach allzu bekannten Stichwörtern geordnet: "Zeitfenster", "Rahmenbedingungen", "Nachhaltiges" etc.

In der Rubrik "Nachhaltiges" schreibt F. Christoph Schiermeyer unter anderem: "Nichts verwirrt mehr als ein klarer Gedanke." Und weiter: "Mancher spielt so lange mit einem Gedanken, bis er ihn ins Aus formuliert hat."



Illustration: Norbert Gräf in BITTE WENDEN! ", erschienen im März 2008 im Nachttischbuch-Verlag
Stühlerücken in Berlin?

"Ein aufrechter Autor wünscht sich keine geneigten Leser!"

Was Sie fast dreißig Jahre nach "der Wende" noch mal wenden können ...


So friedlich kann eine Revolution sein: Bestellen können Sie das Buch und andere aktuelle Aphorismen direkt beim Autor F. C. Schiermeyer.

Oder Sie laden ihn gleich oder sodann direkt zu einer Lesung einladen oder machen eine Ausstellung mit ihm. Oder beides!

Nachttischbuch-Verlag: Buchtipp
Schiermeyers neueste Aphorismen

"Zwischen den Zeilen ist unterm Strich"

Was F. Christoph Schiermeyer gerade fertiggestellt hat ...


"Ob es einen Gott gibt, ist seine Sache." Sagt jedenfalls  F. Chritsoph Schiermeyer. Und auch dies: "Schweigen kann man auch allein. Zur Stille braucht es zwei."

Sie können fast vierhundert solcher wunderbaren Aphorismen von F. Christoph Schiermeyer lesen in dem im Mai 2018 erschienenen Bändchen
Zwischen den Zeilen ist unterm Strich
(Band 1 der Hallerbach-Reihe)
92 Seiten, ISBN-13: 9783752830989
Verlag: Books on Demand
Paperback: 9,90 €, e-Book: 2,99 €


Oder Sie bestellen das Buch gleich hier versandkostenfrei über BoD. Viel Vergnügen!

Und immer dran denken: "Aphorismen dürfen einander widersprechen. Das unterscheidet sie von Leersätzen."



zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Print-Version anzeigen