Was bisher geschah und noch geschieht ...

Die ersten 19 Bücher für den Nachttisch


Seit 2002 arbeiten nun schon Autorinnen und Autoren an Büchern für den Nachttischbuch-Verlag. Es wurden Debüts und Originalausgaben von Kurzgeschichten, Gedichten, Romanen, Essays und Sachbüchern, die angesichts der allgemeinen und unverständlichen Vermarktungs- und Vertriebsmechanismen, die andere  Verlage beachten, in diesen Formen und zu diesen Themen keinerlei Chance gehabt hätten.

Erst seit 2004 sind allerdings die ersten ungewöhnlichen Bücher bei uns erschienen. Hier stellen wir sie kurz und chronologisch vor.

Ausgiebiger können Sie jeweils unter der Rubrik "Autoren" oder Hör- und Leseproben kostenfrei nachlesen, was Sie interessiert.

Beispielsweise ging im Juni 2008 der Hamburger Jazzgitarrist Roland T. Prakken auf große Deutschlandtour mit seiner faszinierender Live-Musik und gelegentlich auch Lesungen aus seinem Roadbook  TREULOSE TOMATE IST NICHT MEIN GEMÜSE. Er tourt immer noch, und liest auf Wunsch auch ohne Musik, was aber schade ist.

Ein anderes Beispiel: Im Januar 2009 erschien zum fünfjährigen Jubiläum und als zehntes NACHTTISCH-Buch bereits der zweite Gedichtband von Paul Heinrich: TELLERRANDWÄRTS .

Im Juli 2009 erschien - zum vierzigsten Jubiläum des deutschen Schriftstellerverbandes VS - der viel gelobte, ironisch melancholische Roman DER BUCHMESSER von Rainer B. Jogschies noch einmal, als stark erweitere "Reloaded"-Version mit einer aktualisierten Kommentierung der Situation der Schriftsteller... Es war zugleich der erste Band der neuen Reihe |: Reprints. Hier werden gewissermaßen zeitlose Bücher, die aus den Regalen des Buchhandels verschwanden oder im Internet kaum noch zu kriegen sind, aufbereitet und teils stark aktualisiert wieder veröffentlicht.

Auch in 2010 startete der Verlag erneut mit einem Gedichtband: Paul Heinrich schrieb in NACH TISCH von Liebe, Verzweiflung und Sehnsucht. Dies Thema beleuchtete auch Nikola Anne Mehlhorn in SALZFLUT von einer anderen, tragischen Seite einer befremdlichen und daher erhellenden Liebesgeschichte.

Nach seiner poetischen Trilogie - INNE HALTEN, TELLERRANDWÄRTS, NACH TISCH - fasste Paul Heinrich 2012 den stillen Stand der rasenden Zeit in HAUSER zusammen. Er fleht in seinen Gedichten einen an, der schon vergessen wurde, als er noch nicht einmal gelebt hatte - der Mythos Kaspar Hauser wird auf einmal von einer ganz anderen Seite Thema: Was ist ein Europa noch wert, dass Spekulantensorgen bedient - und Hauser vergaß? Seit 2015 liegt seine PENTALOGIE mit allen Werken vor.

Bitte gehen Sie einfach in die nächste Buchhandlung Ihres Vertrauens und bestellen dort ein Buch, das Ihnen zusagt.

Es wird eigens für Sie gedruckt. Der Libri-Vertrieb liefert schnell in den Laden.

Oder Sie bestellen hier online versandkosten- und portofrei. dann wird das Buch ebenfalls für Sie gedruckt und erreicht Sie in einzwei Tagen per Post.


gegen Mittag, Gedichte von Paul Heinrich (Nachttischbuch-Verlag, Hamburg 2015, 104 Seiten zu 12,8
gegen Mittag

gegen Mittag

Paul Heinrich öffnet das Buch des Lebens

Paul Heinrich erzählt in seinen Gedichten wieder von der Liebe und dem Verlassensein. Von der Wut über die Welt und der Sehnsucht nach ihr.  Vom Tod der Freunde und dem Leben mit den Songs von früher ...  Vom Fliehen und vom Ankommen.

gegen Mittag ist der fünfte Gedichtband Paul Heinrichs, der im Nachttischbuch-Verlag erscheint.

Mehr...

 


 
 Im vierten Zimmer der Zeit, Roman von Christoph Buggert (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2014, 276 Seiten zu 29,90 Euro, ISBN-13: 9-78-3-937550-23-7); Cover: Vandam
Im vierten Zimmer der Zeit

Im vierten Zimmer der Zeit

Christoph Buggert erzählt von Apfeldorf

Christoph Buggert erzählte in seinem ersten Roman von einem unbekannten Nest namens Apfeldorf. Es machte ihn 1988 auf einen Schlag bekannt als phantastischen Erzähler mit einer großartigen Sprache und traumhaften Sinnbildern. Nun hat Christoph Buggert den immer noch aktuellen Stoff neu gefasst: Wie finden Menschen zu sich selbst und zueinander - wie wird selbst ein Dorf zur Welt? Und warum machen sich Menschen selber zu Dorftrotteln? Es sind keine einfachen Antworten, die aus den wundervollen Geschichten aus Apfeldorf sprechen. Sie sind so unglaublich wie der Umstand, dass Menschen gebeugt vor einem Apple auf ihrem Schoß sitzen.

Mehr...

 


 
 Hauser, Gedichte von Paul Heinrich (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2012, 108 Seiten zu 12,80 Euro, ISBN-13: 9-78-3-937550-20-6); Cover: Vandam
Hauser

Hauser

Paul Heinrich nähert sich Kaspar Hauser

Paul Heinrich erzählt in seinem vierten Gedichtband von einem seit langem Verstorbenen, der womöglich nicht einmal lange gelebt hat: Kaspar Hauser. Ist er, "das berühmteste Findelkind aller Zeiten", heute unser Lehrmeister? Einer, der erst spät sprechen lernen musste? Einer, der in Europa die Dinge ordnen sollte - und Opfer von menschenverachtenden Intrigen um Macht und Thronfolge wurde?
Es ist wohl eine Frage der Wegrichtung. Paul Heinrich nähert sich an - "für uns", wie es in der Widmung heißt.

Der Autor verneigt sich vor Kaspar Hauser, anlässlich dessen 200. Geburtstag.

Mehr...

 


 
Kanzlerbonus, Berlin 2010. Satirischer Roman über die Eitelkeiten der politischen Kaste, Autor: Johannes Goettsche - Coverentwurf/Illustration: Vandam
Kanzlerbonus

Kanzlerbonus - Roman über eine friedliche Revolution

Johannes Goettsche schrieb satirisch über die Berliner Politik

Ein Kanzler auf Kur: In der thüringischen Provinz soll sich Werner Kolb erholen, von einer Ohnmacht im Reichstag und von der Politik. Seine Personenschützer wurden abgezogen. Im kleinen Ort Bad Rhode erkennt ihn scheinbar niemand. Kolb ahnt nicht einmal, dass Terroristen hinter ihm her sind. Und in Berlin wird bereits um seine Nachfolge gerangelt.
Ein Stück wie aus dem Tollhaus. Klaus Paddrath (alias Johannes Goettsche) erzählt mit Sachkenntnis und abgründigem Witz vom Innenleben bundesrepublikanischer Politik. Ein spannender und aberwitziger Roman über die Selbstverliebtheit der politischen Kaste und die Verlockungen der "Bürgernähe". Mehr...
 
21 Hamburg 90, Nachttischbuch-Verlag/Berlin 2013. Reportagen von Rainer Jogschies. Coverentwurf/Illustration: Vandam, Coverfoto: Rainer Jogschies. 220 Seiten zu 19,80 Euro, ISBN: 978-3-937550-22-0. Alle Rechte liegen beim Verlag; jegliches Kopieren, auch auf fremden Webseiten ist genehmigungs- und honorarpflichtig. Es gilt das deutsche Urheberrecht.
21 Hamburg 90

21 Hamburg 90 - Reportagen aus einem welt- und un-bekannten Stadtteil

Rainer Jogschies verfolgte über Jahrzehnte Schicksale und Ereignisse in Hamburg-Harburg

Ein unbedeutender Stadtteil am Rande Hamburgs - und doch spätestens seit dem "11.9." weltbekannt: Harburg an der Süderelbe. Der Journalist Rainer Jogschies berichtet Unglaubliches von dessen gebeutelten Bewohnern, ihren verschworenen Beamten und den skrupellosen Provinzpolitikern. Es ist ein spannendes Stück deutscher, verdrängter Politik-Geschichte und die Unfähigkeit von Journalisten, mehr als ihre selbst auferlegte "Ökonomie der Aufmerksamkeit" leisten zu können.
Mehr...
 
 nach Tisch, Gedichte von Paul Heinrich (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2010); Cover: Vandam, Berlin
nach Tisch

nach Tisch

Paul Heinrich dichtet von Liebe, Sehnsucht, Sex und Suff

Seine Gedichte erzählen von der Einsamkeit, die mit der Zweisamkeit zwar schöner, aber auch verzweifelter werden kann - zumindest zweifelnder.

Paul Heinrich erzählt in seinem dritten Gedichtband von der Liebe und dem Verlassensein, von der Wut über die Welt und der Sehnsucht nach ihr. Man steht auf, legt das Buch zur Seite und weiß: Es ist nach Tisch. Paul Heinrich ist ein Moralist ohne moralin zu schreiben.


Der Autor lebt zurückgezogen in Süddeutschland. Die Gedichte sind sein Zuhause.

Mehr...

 
Der Buchmesser, Berlin 2004. Satirischer Roman über die Frankfurter Buchmesse, Autor: Rainer B. Jogschies - Coverentwurf/Illustration: Vandam
Der Buchmesser

Der Buchmesser - Erzählung vom Ende des Erzählens

Rainer B. Jogschies schrieb satirisch über die Buchmesse

Ein Autor auf einer weiten Reise. Auf der Frankfurter Buchmesse will er sein Manuskript verkaufen. Alles, was schiefgehen kann, geht schief. Doch er hat Erfolg. Nur was für einen!
Die Satire von einem, der auszieht, sein Glück zu suchen: Das jährliche Treffen der Autoren ist da nicht bloß ein Jahrmarkt der Eitelkeiten mit dem Charme eines kleinstädtischen Baumarktes. Besäufnisse und mancherlei Blödheiten sind noch die geringsten Belastungen beim Buch-Machen.
Mehr...
 
Der Buchmesser, Berlin 2009, Satirischer Roman über die Frankfurter Buchmesse, Autor: Rainer B. Jogschies - Coverentwurf/Illustration: Vandam
Der Buchmesser: Reloaded

Der Buchmesser. Reloaded - Erzählung vom Ende des Erzählens

Rainer B. Jogschies aktualisierte die Odyssee der Autorinnen und Autoren

Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung erscheint die ironische Erzählung von einem schriftstellernden Don Quichotte  noch einmal als stark erweiterte Neuauflage: „Der Buchmesser. Reloaded“: „Der Buchmesser. Reloaded“ ist eine kleine, böse Satire im Stil von „Doktor Murkes gesammeltes Schweigen“. Jeder, der wissen möchte, was im Buchgeschäft alles so schief gehen kann findet im neuen Band zusätzliche Essays wie „Autor verschwindet“.
Mehr...
 
 Schrabbelgereimte Balladen vom Scheitern, Amüsanten Gedichte über Nichtganzdichte; Autor: Michael Hasenfuß - Coverentwurf: Vandam
Balladen vom Scheitern

Schrabbelgereimte Balladen vom Scheitern

Michael Hasenfuß reimt raffiniert von Erfolg, Leben und Tod

Das ganze Leben ist ein Gedicht. Doch auf Manches kann man sich einfach keinen Reim machen. Ganz anders Michael Hasenfuß: Der Schauspieler und versierte Rezitator weiß sich auf alles einen Vers zu schmieden. Er nennt seine Dichtkunst "schrabbelgereimte Balladen". Wer sie liest, fängt bald selber zu reimen an. Es geht um die großen und die kleinen Geschichten im Leben: Nämlich beispielsweise die von einem Perlhuhn, dem ein Haubentaucher einmal dumm kam. Oder die von einem Kreuzritter, der tapfer auszog, um Bretzeln zu kaufen im Morgenland - sowie von Oma Hedwig, die das Rauchen nicht lassen konnte und einen Weltenbrand entfachte.  Das ist der Stoff für Balladen klassischen Ausmaßes!
Mehr...
 
 inne halten, Gedichte von Paul Heinrich (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2008); Coverentwurf: Dietmar Schonert
inne halten

inne halten

Paul Heinrich dichtet von Traurigkeit, Leben und Tod

Seine Gedichte erzählen von der Einsamkeit, die mit dem Gefühl kommt, nicht allein auf der Welt zu sein - auch wenn sich alle anderen so aufführen als wären sie es.
In zerbrechlichen Schilderungen drastischer Situationen der Verzweiflung beleuchten sie den absurden Widerspruch, dass ausgerechnet ein scheinbarer Außenseiter inmitten der geleugneten Zusammenhänge ersäuft, über die gemeinhin süffig hinweggegangen wird. Paul Heinrich ist ein Moralist ohne moralin zu schreiben.
Der Autor lebt zurückgezogen in Süddeutschland. Die Gedichte sind sein Zuhause.

Mehr...

 
 Salzflut, Erzählung von Nikola Anne Mehlhorn (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2010); Cover: Vandam (Berlin), Coverfoto: Martin Junius (Köln)
Salzflut

Salzflut

Nikola Anne Mehlhorn erzählt von der großen Liebe, der Sehnsucht, der Kirche und Sex

Ihre Erzählungen zeigen die Einsamkeit, wie sie ist: Verzweifelt, sinnlos und doch auch traurig komisch. Lakonisch schildert Nikola Anne Mehlhorn einen Leidensweg, an dessen Rändern es drunter und drüber geht. Das ist spannend und manchmal auch schauerlich ...

Sie erzählt in "Salzflut" - nach den hochgelobten Erzählungen "Brachmond" und "Sternwerdungssage" ebenso von der Liebe wie vom Verlassensein, von der Wut über die Welt und der Sehnsucht nach ihr.
Mehr...


 
 Paul Heinrich: tellerrandwärts. Gedichte_Erstausgabe, Berlin 2009, Copyright © Nachttischbuch.
tellerrandwärts

tellerrandwärts

Paul Heinrich dichtet von Wut, Liebe und Töten

Das Schwimmen ohne Wellen beschreibt Paul Heinrich in seinem zweiten Gedichtband. Es ist eines der vielen Sinnbilder, die beschwören. Eines, das vertraut klingt und doch so fremd ist. Denn seine kraftvolle Poesie schwimmt nicht auf Wellen und auch nicht gegen sie an. Sie ist zugleich sogar verzweifelt wie jemand, den beim Schwimmen die Kraft verlassen hat und der untergeht, eben weil er das vermeintlich rettende Land vor Augen hat. Denn es ist nur ein Tellerrand.
Dieses Tage-Buch des zurückgezogen lebenden Paul Heinrich knüpft an das viel gelobte Debüt „inne halten“ an.

Mehr...

 
 Treulose Tomate ist nicht mein Gemüse, Roadbook von Roland T. Prakken (Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2008); Coverentwurf: Dietmar Schonert Coverfoto: Franklin Hollander Photografie
Treulose Tomate

Treulose Tomate ist nicht mein Gemüse

Roland T. Prakken erzählt vom Musikeralltag


Was Musiker zu sagen haben, müssen sie nicht allein ihrem Instrument überlassen - schon gar nicht der allgemeinen Geschwätzigkeit preisgeben. Roland T. Prakken ist ein stiller Typ. Die langen Fahrten zwischen seinen Auftritten landauf landab haben ihn gelehrt, geduldig mit sich und seinem Publikum zu sein, ob dieses nun Jazz, Folk oder Pop hören mag. Er nutzt lächelnd die Pausen. Es sind gerade diese leeren Stelle zwischen den Tönen, die der Musik ihren Klang geben - und auch dem Roadbook, das von den Musikern erzählt, die wir abends nebenan hören können ...
Mehr...

 
Blitzkrieg gegen sich selbst: Die Non-Stop-Gesellschaft, Essay über Zeitnot und Zeitverschwendung, Autor: Rainer B. Jogschies - Coverentwurf: Vandam
Non-Stop-Gesellschaft

Non-Stop-Gesellschaft: Blitzkrieg gegen sich selbst

Rainer B. Jogschies bilanziert Stress und Muße

Wie im Märchen vom Hasen und den Igeln ist es oft zu spät für das, was wir tun wollten und noch vorhaben. Umgedreht nehmen wir es nicht so wahr. Die seit Jahren anhaltende Diskussion um weitere "Arbeitszeitverkürzungen" beispielsweise geht trotz aller Hetze in der Non-Stop-Gesellschaft womöglich an der Sache vorbei. Der Journalist Rainer B. Jogschies hat zusammengefasst, wie Politiker und Gewerkschaften sowie Gestresste und Entspannte aneinander vorbeireden. Urängste treffen auf Uhrangstmacherei. Ein Essay, der zu vielen Diskussionen anregt - und dazu, sich Zeit zu nehmen.
Mehr...
 
Nennt mich nicht Polke!, Amüsante und tiefgründige Kurzgeschichten, Autorin: Ina Bruchlos - Coverentwurf: Vandam (unter Verwendung einer Illustration von Ina Bruchlos)
Nennt mich nicht Polke!

Nennt mich nicht Polke!

Ina Bruchlos stellt ein Leben als Lebens-Künstlerin aus

Die Malerin Ina Bruchlos erzählt von ihrem Brotjob bei einem Musical in Hamburg, von dem Rumgerede bei Vernissagen, vom F.C. St. Pauli-Fan und seinen kleinen Erfolgen, von Kunst und Künstlichem, von missverständlichem Deutsch und allzu gut verständlichen Deutschen.
"Nennt mich nicht Polke!" war 2005 ihr wunderbar heiteres Debüt. Man hat sie oft mit dem renommierten Maler Sigmar Polke verglichen. Das ist ihr nicht recht, aber auch nicht ganz falsch. Die Autorin Ina Bruchlos könnte man am ehesten mit Thomas Bernhard, Hanns-Dieter Hüsch, Ingomar von Kieseritzky oder Eckhard Henscheid vergleichen.
Mehr...
 
Nirwana der Nichtse. Ortskunde, Essay und Reportage über die Hybris des Echtzeit-Journalismus, Autor: Rainer B. Jogschies - Coverentwurf: Vandam
Nirwana der Nichtse

Nirwana der Nichtse. Ortskunde

Rainer B. Jogschies beschreibt das "Globale Dorf" Harburg

Der "11.9." habe alles verändert, hieß es in den Medien immer wieder. Zumindest hat es Harburg durch Presse und Fernsehen weltweit bekannt gemacht. Doch schon vor dem Anschlag auf das "World Trade Center" am 11. September 2001 war der Hamburger Stadtteil überörtlich von eigenartigem Interesse. Der Politik- und Medienwissenschaftler Rainer B. Jogschies blickt in einer Studie zur obskuren "Medienökonomie" zurück und fragt in seiner "Ortskunde" , wie die Bewohner mit all den Konflikten umgingen ...
Mehr...
 
Mittwochskartoffeln, Amüsante und tiefgründige Kurzgeschichten, Autorin: Ina Bruchlos - Coverentwurf: Vandam (unter Verwendung einer Illustration von Ina Bruchlos)
Mittwochskartoffeln

Mittwochskartoffeln

Ina Bruchlos philosophiert über Denken und Garnichtdenken

Ina Bruchlos beobachtet liebevoll, wie verrückt Menschen miteinander reden. Sie vergrößern dabei nur das Chaos, das sie sich und anderen als normal wortwörtlich einreden.
Ina Bruchlos nimmt sich hingegen Zeit. Sie flaniert zwischen den Worten, die sich zu eigenen Häusern auftürmen. Ihre Straße ist die Sprache. In ihren kurzen Erzählungen öffnen sich Abgründe, in die der Leser lachend sieht. Auch in das eigene Denken, das eher Süßgebäck wie den "Donauwellen" gleicht oder den unergründlichen Streckennetzen der "Deutschen Bahn".
Erleben Sie Ihren Alltag einmal bruchlos. Und Sie werden staunen, was Sie bisher übersehen oder überhört haben ... Mehr...
 
Bitte wenden! - Geistreiche Aphorismen von F. Christoph Schiermeyer, gepflegte Spitzen in Cartoons von Norbert Gräf
Bitte wenden!

Bitte wenden!

Norbert Gräf und F. Christoph Schiermeyer verdrehen die Dinge bis zur Kenntlichkeit

Franz  Christoph Schiermeyer und Norbert Gräf sind alles andere als einseitig. In diesem Buch ist links ein Cartoon von Norbert Gräf zu sehen, rechts stehen vier Aphorismen. Kaum ein Thema, das die Beiden nicht so wenden, dass es von den Füßen auf den Kopf gestellt wird.
Der Buch-Titel „Bitte wenden!“ soll ausdrücklich auch wörtlich genommen werden... Es empfiehlt sich das Buch nicht aus der Hand zu legen, da es bis auf die Lachmuskeln den restlichen Bewegungsapparat entspannt, um dem Wendehals-Syndrom vorzubeugen. Mehr...
 
Wo, bitte, geht´s zu meinem Bunker? - spannende und amüsante Reportage über den Zivilschutz in Deutschland von Rainer B. Jogschies
Wo, bitte, geht´s zu meinem Bunker?

Wo, bitte, geht´s zu meinem Bunker?

Rainer B. Jogschies suchte nach Schutz im Krieg - und im Frieden ...

Zweimal wurde das Buch bereits veröffentlicht: 1985 und 1988. Der STERN war irritiert, was der Reporter Rainer Jogschies zum Zivilschutz in der Bundesrepublik herausgefunden hatte: Zwar wurden Milliardenbeträge verbuddelt, um einem kleinen Teil der Bevölkerung das Überleben in einem Atomkrieg zu sichern.
Der Nachttischbuch-Verlag hat das im Internet noch rege gehandelte Buch nach 25 Jahren endlich wiederaufgelegt: Es ist - trotz des Endes des Kalten Krieges - immer noch aktuell.
Mehr...
 

Wo, bitte, gibt´s denn diese Bücher?

Es ist einfacher als man in stressigen Online-Zeiten denkt...


Bitte gehen Sie einfach in die nächste Buchhandlung Ihres Vertrauens und bestellen dort ein Buch, das Ihnen zusagt.

Es wird eigens für Sie gedruckt, ehrlich! Der Libri-Vertrieb liefert schnell in den Laden.

Oder Sie bestellen online versandkosten- und portofrei. dann wird das Buch ebenfalls für Sie gedruckt und erreicht Sie in einzwei Tagen per Post.

Hier finden Sie eine Übersicht nach Preis und Umfang mit den zugehörigen Bestell-links:


Paul Heinrich


inne halten
140 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2008
ISBN-13: 9-783-937550-10-7

tellerrandwärts
120 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2009
ISBN-13: 9-78-3-937550-14-5

nach Tisch
100 Seiten zu 12,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2010
ISBN-13: 9-78-3-937550-17-6

Hauser
108 Seiten zu 12,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2012
ISBN-13: 9-78-3-937550-20-6

gegen Mittag
104 Seiten zu 12,80 Euro
Erstausgabe, Hamburg 2015
ISBN-13: 9-78-3-937550-24-4


Christoph Buggert

Im vierten Zimmer der Zeit
276 Seiten zu 29,90 Euro
ISBN-13: 978-3-937550-23-7


Ina Bruchlos

Nennt mich nicht Polke!
120 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2005
ISBN-13: 978-3-937550-05-3

Mittwochskartoffeln
120 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2006
ISBN-10: 3-937550-09-7

 
Rainer Jogschies

Der Buchmesser
132 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2004
ISBN-13: 978-3-937550-00-8

Der Buchmesser. RELOADED
Neuauflage, stark erweitert, Berlin 2009
220 Seiten zu 19,80 €
ISBN-13: 978-3-937550-16-9

21 Hamburg 90
220 Seiten zu 19,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2013
ISBN-13: 978-3-937550-22-0

Nirwana der Nichtse
280 Seiten zu 24,50 Euro
Erstausgabe, Berlin 2005
ISBN-13: 978-3-937550-02-2

Die Non-Stop-Gesellschaft
212 Seiten zu 21,50 Euro
Erstausgabe, Berlin 2004
ISBN-13: 978-3-937550-01-5

Wo, bitte, geht´s zu meinem Bunker?
232 Seiten zu 19,80 Euro
Reprint (stark überarbeitet und aktualisiert), Berlin 2010
ISBN-13: 978-3-937550-19-0


Michael Hasenfuß

Schrabbelgereimten Balladen vom Scheitern
102 Seiten zu 14,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2005
ISBN-13: 978-3-937550-04-6


Nikola Anne Mehlhorn

Salzflut
76 Seiten zu 10,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2010
ISBN-13: 9-78-3-937550-12-1


Roland Prakken

Treulose Tomate ist nicht mein Gemüse!
168 Seiten zu 15,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2008
ISBN-13: 978-3-937550-11-4


Klaus Paffrath/Johannes Goettsche

Kanzlerbonus. Der Roman
164 Seiten zu 16,80 Euro
Erstausgabe, Berlin 2010
ISBN-13: 9-78-3-937550-13-8


 

Drucken Sie sich alle gedruckten Autoren für Ihren Überblick!

Bitte weiterempfehlen! Und einladen zu Lesungen ...

NTB-Buecher-2015.pdf 898.81 KB
Hier haben Sie alle Bücher aus dem Nachttischbuch-Verlag noch einmal im handlichen Überblick - zum Ausdrucken für Ihre Freunde und Verwandten sowie für die Buchhandlung Ihres Vertrauens!
NTB-Autoren-2015.pdf 693.08 KB
Diese bequem herunterzuladende PDF listet für Ihren privaten Gebrauch alle Nachttischbuch-Autoren auf. Vielleicht wollen Sie ja mal die eine oder den anderen zu einer Lesung zu sich in den Stadtteil, ins Café oder die Buchhandlung (selbstverständlich gegen Honorar und gegebenenfalls Reisekostenerstattung) einladen. Sie erreichen sie über info[at]nachttischbuch.de.
Bestell-links2017.pdf 68.17 KB
Sie können auch rund um die Uhr mit den hier angegebenen links bestellen - unser Vertriebspartner druckt eigens Exemplare für Sie und liefert versandkosten- und portofrei so schnell es geht.
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Print-Version anzeigen