Und was, bitte, liegt denn auf Ihrem Nachttisch?

Hier erfahren Sie, was Sie woanders nicht lesen können...

 

 

HIER STELLT SICH IHNEN EIN VERGLEICHSWEISE "NEUER" VERLAG VOR - mit  23 Buchtiteln in anderthalb Jahrzehnten: Büchern, die als Projekte bei anderen Verlagen vermutlich nicht auf genügend Zuneigung gestoßen wären.

 

 

Wir stellen Ihnen diese Autorinnen und Autoren hingegen gerne vor, geben Ihnen sogar kostenlose Leseproben, zusätzliches Material und meist etwas aus den Büchern zu hören.

 

 

Das sind die bisherigen Autor*innen im kleinen Überblick:

Im Nachttischbuch-Verlag erschien Klaus Paffrath der KANZLERBONUS (164 Seiten zu 16,80 Euro

Bundestagswahl 2021 - Gespaltene Gesellschaft?

Dreißig Jahre "Einheit" hinter uns - vor uns ein Jahr der Spaltung der Gesellschaft?

Die kommende Bundestagswahl wird ein reiner Krimi. Das wird uns im Fernsehen immer wieder versprochen. Wer wird bloß Kanzler? Bazooka-Olaf, Bierdeckel-Merz, Asyltouristen-Markus oder der lasche Armin mit der Kinn-Maske? Alternativen dazu gibt es anscheinend keine.

 

Die kommende "Einheit", das wurde uns im Oktober 1990  im Fernsehen immer wieder versprochen, würde "blühende Landschaften" bringen. Wer war noch gleich Kanzler? Der "Was-hinten-raus-kommt"-Kohl? Kritische Berichte gab es wenige.

Kann man da nur lachen? "Politkrimis" und Satiren zur "Großen Politik" gibt es seit Jahrzehnten etliche. Aber wer kann noch darüber lachen?

Vielleicht, wer erst zurück und dann nach vorne blickt? Selten hat jemand mit  viel detailliertem Insiderwissen und Ironie eine Geschichte erzählt, die spannend, glaubhaft und doch unglaublich ist: Der amüsante Roman KANZLERBONUS spielt mit Vorurteilen über die Parteienverdrossenheit und räumt doch mit  Gemeinplätzen spielerisch auf. Klaus Paffrath hat einen famosen Krimi über das Kanzleramt geschrieben, über "Wutbürger", "Besserwessis" und beste "Ossis" sowie die unheimliche Macht des Provinziellen und der Provinz, auch in der Hauptstadt. Eine fiktive Geschichte zwar, aber realistischer geht es in Berlin fast genau ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl kaum zu.

 

 

Im Nachttischbuch-Verlag erschien Die "Vier Wände" ist ein medien-kritisches Arbeitsbuch, das ein Original-Drehbuch und Essays zum Arbeiten mit archiv-Material dokumentiert.

3. Oktober 2020 - Ist Deutschland eine "vereinte" Gesellschaft?

Selten hat jemand so gezielt mit Steinen im Glashaus geworfen wie Rainer Jogschies und mit viel Ironie und Sarkasmus einen Plot erzählt, der amüsant, unglaubhaft und doch so unglaublich realistisch ist: Das Drehbuch zu dem wörtlichen Fernseh-Spiel Vier Wände (NDR, 1990) spielte mit Vorurteilen über die "Ossis" auf der Suche nach Bananen und Pornos und die "Parteienverdrossenheit" und den Überdruß im Westen. Aus Archiven wurden die "Fernsehbilder der Wende" als Material zusammengetragen, das aus heutiger Sicht eine andere Geschichte der Wiedervereinigung skizziert: Da gibt es die "Wutbürger" bereits im Westen, dort herrschte der kleine Hass in den eigenen, gehüteten vier Wänden.

Dreißig Jahre nach diesem (nur ein Mal gesendeten) Film dokumentiert das medien-kritisches Arbeitsbuch Vier Wände. Deutsche Einheit erstmals am 3. Oktober 2020 das Original-Drehbuch und Essays zu seinem Fernsehspiel "Vier Wände" das Original-Drehbuch und Essays sowie die Laudatio zur Verleihung des "Glashaus"-Medienpreises. Denn wiederholt wird in öffentlich-rechtlichen Anstalten alles - nur sowas nicht. Also kann man es nun nachlesen, wie die Medienpolitik von Parteipolitikern in den Anstalten zur jetzigen Situation führte...

 

Mehr...

 

 

Die Trilogie Die Abschaffung des Unglücks ist soeben erschienen

Verunsicherung.jpg deutschkrank_ft.jpg Kopfstein.jpg
Bd. 1: Verunsicherung Bd. 2: deutschkrank Bd. 3: Kopfstein

Was ist Schicksal? Was ist selbst "verschuldet"? Was ist Glück? Dass nicht noch mehr Unglück geschieht?

 

Christoph Buggert verfolgte diese Fragen in seinen Manuskripten jahrelang. Er setzte Puzzlestücke zusammen, legte Stein an Stein wie beim Domino. So entstanden drei aufregende, aber keineswegs aufgeregte Romane, die Lebenswege und Abwege zeigen, wie es bislang sonst selten zu lesen war. "Wie ein offenes Buch", sagt eine gängige Redewendung - in Christoph Buggerts Trilogie DIE ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS macht sie spürbar Sinn.


Der Leser scheint in Buggerts spannenden Romanen im Vorteil gegenüber denen, die darin suchen, wo sich Wege trennten und wie das Unglück seinen Lauf nahm. Wir lesen nebenher sogar, was die Handelnden gerade denken, wenn sie verweilen oder mit anderen reden, die sie genau so belügen wie sich selbst. Die inneren Monologe, die wir heimlich mitlesen können, machen uns allerdings nicht klüger als die, die sich darin verstrickt haben. Denn sie sind genau der Grund, weshalb sie immer wieder das Gespräch suchten.


Die Trilogie spiegelt die ratlosen Vereinbarungen zur und auf Zeit, all die Lebenslügen, Halb- und Unwahrheiten. Doch um welchen Preis? Mord, Selbstmord? Vergewaltigung und Hörigkeit? Erpressung oder Offenbaren?

 

Christoph Buggert erzählt schonungslos nüchtern. Aber seine schon aus früheren Büchern bekannte Ironie lässt das Lesen sogar von Ungeheuerlichkeiten zum Genuss werden...

 

 
Verunsicherung.jpg

Christoph Buggert: Verunsicherung

Der Start einer Trilogie des legendären Christoph Buggert

 


Der Nachttischbuch-Verlag veröffentlichte 2014 den legendären Roman DAS PFARRHAUS (1988) von Christoph Buggert in einer komplett neuen Fassung.

Nun werden die Projekte größer. Christoph Buggert, geboren  1937 in Swinemünde, hat noch viel vor - und viel  vorgearbeitet. Mit stilistisch unterschiedlichen, raffiniert ineinander greifenden Mitteln hat der hoch gelobte Autor literarischen Stoff für die ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS gesammelt.

Im Frühjahr 2019 lag der erste Band Verunsicherung vor, ein nervöses Spiel mit Domino-Steinen, die nicht so zueinander passen wie ihre Spieler es glaubten...




 

 

 
deutschkrank_ft.jpg

Christoph Buggert: deutschkrank

Die Fortsetzung der Trilogie ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS


Und schon, im Herbst 2019 lag der zweite Band der gerade erst angekündigten Trilogie ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS vor. Christoph Buggert hatte lange vorgearbeitet und - wie das so seine Art ist, gefeilt - "old school", wie das üblicherweise heute  heißt, wo einige Politiker nach eigenen Worten noch ihre "Hausaufgaben machen" müssen (aber zeitgleich über Kinder schimpfen, die am Freitag nicht zur Schule gehn).

Christoph Buggert hat sich mit dem Roman deutschkrank an nichts weniger als die "deutsche Geschichte" gemacht - viel Vergnügen bei der vertrackten Story von einer Suche nach einem verlorenen Vater, aber eben nicht so, wie sie uns tagtäglich von Soap-Autoren zugemutet wird...



 

 
Kopfstein.jpg

Christoph Buggert: Kopfstein

Der Abschluss der Trilogie ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS

 

 

Christoph Buggert justiert präzise wie ein Uhrmacher, wie die scheinbar geordneten Lebensverhältnisse eines Literaturprofessors über 45 Jahre, teils mit erschreckenden Ereignissen und immer mit Wucht, ineinander griffen und dies Laufwerk unzurückdrehbar in dauernde Unruhe brachten. Hörigkeit, Morde, Fälschungen wurden zu deren unsichtbarer Feinmechanik.
 

Clara liebt Walter. Grit liebt Walter. Jochen liebt Walter. Clara heiratet Jochen. Walter heiratet Grit. Clara heiratet Jochen. Alles wäre nun gut. Wäre nicht so Vieles verschwiegen worden...

 

Die Paare sind längst keine Paare mehr. Die Freunde gingen auseinander. Die Lebenswege haben sich getrennt - und kreuzen sich dennoch ständig, mal mehr, mal weniger, mal unscheinbar, mal mit radikalen Konsequenzen. Wie kam Jochen in den Knast? Beruhte Walters Professur auf Scharlatanerie?


Christoph Buggert erzählt in Kopfstein leise, oft aus dem Innersten seiner Protagonisten heraus auch, was alles hätte ausgesprochen werden müssen.

 

Hätte! Es war aber nicht so. Oder doch? Würden die Dramen, die sich oft früh abzeichneten, dann weniger grausam? Wäre es anders gekommen, wenn man die Zeit zurückdrehen oder bloß an der Uhr nach- oder vorstellen könnte?


 

 
Fotografiert von Ben Moser, Copyright: Nachttischbuch-Verlag, Berlin (no usage without written permission/contact: info@nachttischbuch.de)

Christoph Buggert, 2014

Christoph Buggert wurde Dreiundachtzig!

Wir gratulieren herzlich und freuen uns über seine vollendete Trilogie DIE ABSCHAFFUNG DES UNGLÜCKS

 

Ach, wie schnell die Zeit fliegt Christoph Buggert, der zuerst 2014 im Nachttischbuch-Verlag den phantastischen Roman IM VIERTEN ZIMMER DER ZEIT veröffentlichte, wurde am 17. Juni 2020 schon dreiundachtzig. Dazu gratulieren wir herzlich und wünschen uns noch weitere Jahre der Zusammenarbeit und mit seinen außergewöhnlichen Texten.

Im vergangenen und in diesem Jahr war es dem Verlag möglich, endlich die seit Jahren von Christoph Buggert komponierten Romane VERUNSICHERUNG, DEUTSCHKRANK und KOPFSTEIN in kurzem Abstand zu veröffentlichen.

 

Die Trilogie ist zwar abgeschlossen und im Buchhandel jederzeit erhältlich. Aber es liegen "zum Glück" noch wunderbare, ergänzende Texte vor, die sobald wie möglich erscheinen sollen.

Mehr als in den üblichen Pressetexten und Wikipedia ist über den ungewöhnlichen Autor auf dieser Webseite nachzulesen. Oder es gibt Lese- und Hörproben aus seinen letzten Romanen.

 

Drucken Sie sich doch mal alle gedruckten Buchtitel im Überblick aus!

Bitte weiterempfehlen für die Nachttische Ihrer Freunde und Bekannten!

NTB-Preisliste-2020.pdf

Hier finden Sie alle aktuellen Preise. Da eine Ladenpreisbindung besteht, die auch im Internet gilt, brauchen Sie nicht erst weiter auf die Suche nach "Sonderangeboten" zu gehen.
Copyright: Nachttischbuch-Verlag
pdf, 76.9K, 05/01/20, 40 downloads

NTB-Autoren_2020.pdf

Hier sind alle Auitor*innen mit kurzen Portraits aufgeführt.
Copyright: Nachttischbuch-Verlag
pdf, 1.4M, 05/01/20, 40 downloads

NTB-Bestell-links-2020.pdf

Sie können auch rund um die Uhr mit den hier angegebenen links bestellen - unser Vertriebspartner druckt eigens Exemplare für Sie und liefert versandkosten- und portofrei so schnell es geht.
Copyright: Nachttischbuch-Verlag
pdf, 95.4K, 05/01/20, 51 downloads

 
Natibu_logo2.jpg

Im Bett ...

Ein Hinweis von Kurt Tucholsky

"Im Bett soll man nur leichte und unterhaltsame Lektüre zu sich nehmen sowie spannende und beruhigende, ferner ganz schwere. wissenschaftliche und frivole sowie mittelschwere und jede sonstige, andere Arten aber nicht."
 
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Print-Version anzeigen