Fünfte Pop-Dekadentagung

Materialien zur "deutschen" Pop-Musik und deren Musealierung


Rock- und Pop-Musiker, Wissenschaftler und Journalisten trafen sich bislang fünf Mal, um die vorangegangenen Jahrzehnte mit Pop-Musik in Deutschland zu betrachten und Perpsektiven zu diskutieren.

 

Die Fünfte Pop-Dekadentagung debattierte 2019 in Hamburg eine mögliche Musealisierung der Szenen oder einzelner "Stars". Ein Materialband von dieser Versammlung ist im März 2021 international sowohl als Hard- und Softcover als auch als e-Book erschienen.

 

Die Referenten Detlef Diederichsen, Hans Nieswandt, Christoph Jacke, Thomas Hecken, Gabriele Rohmann, Rainer Jogschies, Günter Zint u. a. schilderten wissenschaftlich methodisch oder sehr persönlich ihre Zukunftsgedanken und Lebenserfahrungen. Wird insbesondere "deutsche" Pop-Musik künftig nur auf Streaming-Portalen angeboten oder wird es andere Arten der Sicherung geben?

 

Welchen Nutzen könnte ein Archivierung bringen, ob sie nun allein die produzierte oder noch nicht erfasste Musik sammelt oder ob ein "Museum" die Verbindung mit bestehenden Einrichtungen knüpft.

 

 

zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Print-Version anzeigen